Samstag, 22. November 2014

Wenn Träume fliegen lernen / When dreams come true ...

 
 ... hechelt meistens irgendwo ein Mensch hinterher. Aber bevor ich dazu und zu einer Adventsüberraschung komme, zuerst zum Wichtigsten, zu dem was Euch bestimmt am meisten interessiert: Noah ist wieder wohlauf *uff*.

... somebody is working hard for it. But later about that and an advents surprise, then I know that you are all interested to hear about Noah: Luckily he's fine again *hurra*
 "Hi, Fans! Ich danke Euch für die liebe Anteilnahme und die gute Besserungswünsche. Sie haben geholfen. Auch wenn ich jetzt hier im Bett liege, hat das nichts damit zu tun, dass ich nicht fit wie ein Turnschuh wäre, nö ... die Sonne scheint hier nur grad so schön auf meinen Pelz."

"Hi there! Thanks for all the kind comments and wishes, they all helped me to get well quickly. Even when I'm lying on the bed now, I'm really fine ... it's only the sun that warms my fur here so nicely."

"Darum hoffe ich, Ihr verzeiht mir, aber gähhhhhhn ... es gibt grad wichtigere Dinge zu erledigen."

"So excuse me, please ... yawwwn ... but I've got very important things to do."

Jetzt wo er schläft, kann ich's Euch ja verraten: Das Training mit seiner neuen Transportbox hat sich echt gelohnt. Als Katerchen zum Tierarzt musste, habe ich ihn in diese Box verfrachtet. Okay, das fand er auch nicht lustig und er hat versucht das Teil auseinander zunehmen. Hat aber nicht geklappt. Da er mehr Platz in diesem Teil hat, als in der Plastikbox und es auch bequemer zu sein scheint, gab der kleine Kerl schnell ruhe. Ich dachte ja, so Frau Gwundergarten, damit hast Du es mit der Box und dem Kater nun definitiv verspielt. Doch denkste, er geht auch jetzt noch freiwillig (okay, manchmal mit Leckerchen gelockt) in die Box hinein und bleibt schon auch mal drin sitzen. Da muss ich gleich nochmal ein "Uff" anfügen.

Now, while he's sleeping I can tell you, that I'm really glad that the training with his new transport box was well worth it. When I had to bring him in this new box to the VET, I thought, "Well, Mrs Gwundergarten, that was it. He will never ever return by himself into that box." Stunningly he did and this although I really had to force him into that box while he was feeling sick. He then tried to torn it apart, but didn't succeed, luckily. After that he got calm and relaxed in it. And now he still goes by himself into the box ... okay, sometimes with a treat ... but stays in it for a while. *uff* I guess, it was really worth it, to buy that big thing and change the plastic transport box with it.
 Schon lange habe ich nichts mehr aus der Gwundergarten-Nähwerkstatt berichtet. Ganz brach liegt sie nicht, nur fehlt mir leider auch hier meistens die Zeit. Diese Tasche hier konnte ich der Nähmaschine aber doch noch entlocken.

It's quite a while since I showed you something from my craftroom. I hardly find the time at the moment to do some craftings. But this bag has just jumped out of my sewing machine.

 Es ist wieder ein Beutelmodell mit viel Schnickschnack dran. Jaaaa, ich bin halt ein Mädchen.

It's a pouch model with lots of higgledy piggledy things on it. Yessss, I'm a girl and I have the right, for not saying, the holy duty to love such things :o).
 Auch bei der Beulchen-Granny-Decke geht's nur langsam vorwärts. Aber immerhin geht's nicht rückwärts *kicher* ... das wäre ja ganz arg, nücht? Ich hab längstens noch nicht alle Beulchen gehäkelt, aber ich wollte einfach mal sehen, wie es denn ausschauen wird. Männe hat schon kritisch angemerkt, dass doch kalte Luft durch die Löcher reinkäme und das keinesfalls eine warme Decke geben werde. Wie gut, dann muss ich die Decke nur noch gegen einer meiner Jungs verteidigen - dem Herrn Kater.

It only gets slowly further on with the  Granny crochet blanket. I haven't finished yet all the Grannies but I just wanted to see, how it will look, after crocheting them together. My hubby said, that this blanket can't give warm because of all those holes. Hehe, I 'dont mind, so I won't have to fight with him, about who will get the blanket ... so Noah will be my only opponent.


Nun aber zurück zum Anfang und der Geschichte mit den Träumen. Wie Ihr ja nun schon zur Genüge lesen konntet, ging mein Traum vom eigenen Buch ... okay, Ebook, but who cares ... in Erfüllung. Am 14. November wurde das Buch in den Online-Buchshops aufgeschalten. Nur ist es eben so, dass Träume in der Regel nicht von selbst in Erfüllung gehen, dafür muss man meistens ziemlich ackern, auch wenn in meinem Fall das Ackern Spass macht. Ich will jetzt hier alles andere als Jammern, nur um Verständnis bitten, wenn ich nicht mehr ganz so oft zum Kommentieren und zum Bloggen komme. Schon jetzt muss ich mir die Zeit zum Schreiben meiner Geschichten überall abzwacken. Mittlerweile bin ich aber an der Korrektur des zweiten Buches, das ich noch vor Weihnachten dem Verlag einreichen möchte und dann heisst es erneut zittern, ob sie es wohl annehmen werden. Ich werde demnächst im Buechkafi einen kleinen Happen aus dem neuen Buch einstellen, um Euch ein bisschen "gwundrig" zu machen.
 
Doch vorher möchte ich Euch noch auf eine Adventsaktion der Forever-Autorinnen aufmerksam machen. Wir sind 15 Autorinnen, die auf Facebook (ja, grummel, ich bin jetzt da auch dabei, was macht man nicht alles *seufz* ...) ab dem 1. Dezember für Euch täglich eine Überraschung vorbereitet haben. Täglich bis und mit 22. Dezember wird eine der Autorinnen, einen Ausschnitt aus ihrem Buch veröffentlichen und ein Goodiepaket verlosen, am 24. Dezember werden dann 3 Pakete à 5 Ebooks unter allen Teilnehmenden verlost. Na? Wäre das nicht auch was für Euch? Schaut doch einfach mal rein. Meine Facebook-Seite als Autorin findet Ihr übrigens hier. 

Now back to the topic: Dreams usually don't come true by themself, one has to work for it and that is good the way it is. As many of you know by now, my Ebook was published last Friday and can be bought in several online bookstores. Well, sorry, only in German :o). Publishing a book is not just fun but also hard work. I'm not going to whine about it (I love it), I just beg for understanding when I'm not able to comment your blogs as often as I would like and when I do less posts here than in earlier days. I have already difficulties in finding the time to write my novels. Nevertheless I'm correcting my second one and hope to finish it before Xmas. After that I will have to wait whether publishing house will accept it too ... we will see. It's all very exciting.
You will find me now on Facebook too.  My author mates from the publishing house Forever are planning an advents special ... but I'm sorry the books they will raffle here are all in German.


Nun wünsch ich Euch allen ein herrliches Spätherbst-Wochenende. / Have all a lovely weekend.

En liebe Gruess / Take care

Alex
&



Samstag, 15. November 2014

Huuuuuuaaaargh!

 Heute erzähle ich mal, der Kater im Schafspelz, sozusagen.  Ich habe eine total bescheidene Woche hinter mir, jawohl! In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch fing alles an, ich musste alle paar Minuten aufs Klo und es tat so fest weh, dass ich meine Dosine, um 02.00 Uhr nur noch stumm anmiaute, sie solle gefälligst etwas unternehmen. Sie hat dann mit besorgtem Blick, das komische Ding in die Hand genommen und da reingeredet, zwischendurch sagte sie "Aha ... hmmmm ... okay, mach ich." Dann hat sie mir irgendsoein widerliches Zeug in den Mund gespritzt und am nächsten Tag schleppte sie mich auch noch zum Tierarzt. Das ist doch die Höhe, nicht?! Dabei ging es mir schon bescheiden genug, ohne dass man mich auch noch zu diesen Weisskitteln schleppt *grmpf*.

Die Tierärztin  meinte, es sei eine Blasentzündung und die könne von den Nerven und von Stress herkommen. Die hat natürlich vollkommen recht, denn schaut mal, mit was ich mich hier rumschlagen muss:

Today it's my turn to talk here, the cat in sheep's clothing. My week was more than only modest... it was horrible. It all started Tuesday night, when  I needed to go to the cats toilet every few minutes and it hurt very much in my belly. At two o'clock in the morning I sat in front of my tin opener and looked at her miserably: "Do something!!!!" I couldn't even 'Miau'! She took this strange black thing and talked into it. Sometimes she said: "Yes, okay ... well, ... hmmm, I'll do so." Then she put some horrible medicine into my mouth, and if I wouldn't feel already miserable enough, she went with me to the VET the next day.

The lady their said it was an infection at the bladder, what could turn up, because of stress. Well, there she's completely right. Look why I'm such a nervous wreck:

" Huuuuaaargh!   Ich meine, bei der Dosine, kriegt man doch einen Herzinfarkt, nicht?"
"Noah, du hattest kein Herzinfarkt, sondern nur eine Blasenentzündung. Von hier an übernehme ich nun wieder die Berichterstattung, ich merk nämlich, dass du gerade wieder zum Lästermaul mutierst. Übrigens, ist das mein Schafsfell, auf dem du gerade liegst!"
"Pfff..."
Okay, manche von Euch wissen ja, wenn ich wie ein Alien rumlaufe, hat das mit Seifensieden zu tun. Und heute war ich zum ersten Mal richtig froh, diese Aufmachung getragen zu haben, denn es war irgendwie einfach nicht mein Tag. Es fing damit an, dass ich die Lauge zum Abkühlen auf den Balkon tragen wollte und über meine eigenen Latschen gestolpert bin. Natürlich ist die Lauge übergeschwappt, natürlich hat es Spritzer auf den Parkett gegeben ... okay, auf meine Hand auch, aber das interessiert in diesem Haushalt ja eher weniger *grins* ... und natürlich durfte ich dann den ganzen Boden aufnehmen, den Bodenteppich in die Waschmaschine schmeissen und die ganze Lauge neu anrühren *grmpf*. Eigentlich hätte mir das ein Zeichen sein sollen, dass ich es mit dem Seifensieden für heute besser lassen sollte, aber nö, Frau Gwundergarten wollte es natürlich wieder genau wissen und schliesslich hatte sie ja auch schon die Fette geschmolzen. Beim Teilen des Seifenleims, um in die eine Hälfte Farbe zu geben, kippte die Pfanne und der Seifenleim floss über meine Jacke, meinen Arm, auf den Boden ... hatte ich schon erwähnt, dass sowohl mit Lauge als auch mit Seifenleim sehr, sehr, seeeeeehr vorsichtig umzugehen ist, da ätzend? Im Betonen bin ich suuuuuper, nur im vorsichtig umgehen bräuchte ich noch etwas Nachhilfe. Irgendwann hatte ich es dann aber doch geschafft und die Seifen sind im Kasten. Aber es herrscht hier leiser Zweifel, ob die was werden... ich werde Euch auf dem Laufenden halten. Tage wie dieser, dürfte man gerne streichen, hätte nichts dagegen. Okay, von mir aus hätte man die ganze Woche streichen dürfen.

"Huuuuaaargh! I mean, look at my tin opener! Wouldn't you get a heart attack, seeing somebody like her?"
"Noah, you didn't have a heart attack, it was just an infection at the bladder. Now stop it, I continue this post. It seems as if you have turned into a slanderer. By the way, that lovely sheep fur, you lie on, is mine!"
"Pfff ..."

Okay, some of you already know, that when I look like this maniac, it has something to do with soap making. And today I was lucky that I wore all those things. Somehow it wasn't my day at all. It started that I fell over my own feet while walking up the stairs to bring the lye on the balcony to cool it down. Of course it swapped over the glass, splashed on the parquet and my hand *outch*. Luckily I still had the gloves on so it was only a little splash that burnt me. However, after that I had to sweep up the floor, wash the carpet and make a new Lye. Actually I should have accepted the sign and stop the soap making right there, but I didn't of course. Well, I had already melted the fats so I couldn't just stop. When I finally wanted to seperate the soap liquid to color one half, the pan tipped and the liquid splashed over my jacket and my hand again *grmpf*... what a mess! Did I ever mention that one has to handle carefully with Lye and soap-liquid because both is corrosive? :o) However at the end of the day two soaps are now in their mold, but I'm not sure that they will be good soaps. I'll tell you as soon as I know. Days like this aren't necessary, don't you think so? One could easily delete them ... and if you ask me, you could delete the whole miserable week.



Die Sorge um Noah war doch ziemlich happig. Zuerst hatte er eine Blasenentzündung und dann noch Durchfall. Und wie ich vorhin gerade bemerkt habe, ist nun Frau Häsin dran mit Durchfall ... haben die sich etwa abgesprochen?

I really was worried about Noah this week. First the infection of the bladder and then diarrhea. And as now it seems that one of the bunnies has diarrhea too... Did they talk with each other?

 Gestern musste ich mich einfach belohnen und hab mir zwei Helleboren gekauft. Räusper, für Noah hab ich natürlich auch eine Portion besonders feines Futter besorgt. Es geht ihm auch schon wieder etwas besser, aber ich behalte ihn noch im Auge, denn im Moment kriegt er ja noch Schmerzmittel.Übrigens liegt es nicht wirklich an mir, dass er so gestresst ist, sondern an einem doofen Kater, der sich einfach nicht vertreiben lässt. Ich hab den Kerli sogar schon mal mit dem Schlauch geduscht, aber das hat den nicht sonderlich beeindruckt. Ich glaube, dass ist so ein Kampfkater ohne natürliche Feinde *seufz*.

I had to buy myself a little treat yesterday: two helleborus came with me. Of course I bought some yummy food for Noah too. He feels better now, but I keep a close eye on him. By the way, it's not me that gives him so much stress. There is a big fat tomcat around that makes him a hard life. I already gave that cat a shower with the garden hose, but he didn't seem to care. It looks as if this tomcat fighter has no natural enemy :o(.


 Im Garten habe ich die Hortensien zusammengebunden.

In the garden I have tied the hydrangea together.

Schaut doch schon fast ordentlich aus, nücht? Okay, das Loch im Zaun wäre dann bitte zu ignorieren.

Looks rather tidy, don't you think so? Oh, okay, just ignore the hole in the fence, please.

 Die Fuchsien warten noch auf ihr Winterquartier. Ich lasse sie immer möglichst lange draussen, damit die Mitbewohner (der Fuchsien ... nicht meine *grins*) noch Zeit haben sich zu verkrümeln.

The fuchsia are waiting to get in their winter quarter. But I try to leave them outside as long as possible, so that they can get rid of their inhabitants.

 "Ehm, Noah, das ist wirklich mein Schaffell. Runter!"
"Chhhhhh... pffffff.....chhhhh... pfffff."
Tja, ich fürchte, da lässt sich wohl nix machen. Als ich meinen Männe gebeten habe, mir doch ein Schaffell aus dem Laden mitzubringen, hat er schon gefragt: "Für dich oder für Noah?" - "Natürlich für mich, ich kauf doch meinem Kater kein Fell! Aber mein Rücken..." Hab dann sicherheitshalber noch einen Augenaufschlag hinterhergeworfen und dabei festgestellt, dass der leider nicht mehr dieselbe Wirkung wie noch vor ein paar Jahren hat *seufz*. Mein Liebster hat mir dann aber das Fell doch mitgebracht :o).
Also pssst ... Ihr versteht jetzt, warum ich ein bisschen entrüstet tun muss, wenn Noah das Fell für sich beansprucht.

"Ehm, Noah, this is really my sheep fur, get down!"
"Chhhhh.... pfffff.... chhh...pfffff..."
Well, I guess, I won't have a chance to get it. When I asked my hubby, to bring me a sheep fur home from the store, he asked me: "For you or for Noah?" - "Of course for me. I wouldn't by my cat a fur! But my back is killing me..." I tried to give him a smart look ... well, that worked in earlier days ... in earlier days ... But my honey brought me the fur home, anyway. So pssst ... now you understand why I have to behave as if I were outraged that Noah uses my (ehm his) sheep fur. :o)



Habt ein gemütliches Wochenende! / Have a joyful weekend and take care!
En liebe Gruess

Alex

&




Samstag, 8. November 2014

Auch das ist Natur / This is nature, too

Die folgenden Bilder sind nichts für Zartbeseitete ... sagt nicht, ich hätte Euch nicht gewarnt. Am Mittwochabend ging's los. Als ich zum Fenster rausblickte, dachte ich noch: He nu, dann schneit's halt. Am nächsten Morgen dachte ich das nicht mehr und mir war wieder schlagartig klar, weshalb ich Schnee nicht mag.

The following photos are nothing for wimps ... don't tell me, that I haven't warned you. It started all on last wednesday evening. When I looked out of the window, I thought: "Snow, okay, I don't mind." On the next morning I remembered, why I detest snow.


Was von ihm übrig blieb, schaut ja harmlos aus, aber Schnee kann auch anders:

What is left of it looks rather harmless. But snow can do otherwise:


 Unser grosser Hausbaum, eine Zierpflaume, musste ein Teil seiner riesigen Äste einbüssen. Natürlich knallt es die Mitten auf die Strasse, natürlich war mein Männe bereits bei der Arbeit als ich es sah, natürlich musste ich auch gleich los ... Ich sag Euch, ich wusste im ersten Moment nicht, sollte ich einfach mal losheulen oder doch lieber Feuer spucken wie ein wütender Drache. Da beides nichts bringt, griff ich zur Astschere und habe mal das Gröbste aus der Strasse befreit, damit wenigstens die Leute vom Bauernhof am Ende der Strasse, wieder durchkamen, glücklicherweise ist es keine viel befahrene Strasse. Dann habe ich den Gärtner um sieben Uhr morgens vom Frühstückstisch weggeklingelt *tschuldigung*. Kurzerhand stellte er seinen Tagesplan um und rückte mit seinem Team an. So sah es dann am Abend aus, als ich wieder von der Arbeit kam. Was hätte ich bloss ohne die Jungs getan: vielen Dank auch an dieser Stelle nochmal.

Our big garden tree, it's a Prunus cerasifera, lost several of his big branches. Of course they fell on the middle of the street that leads along the house, of course my hubby was already at work, and of course I had to leave for work too ... First I didn't know whether to cry or to spit fire like an angry dragon. Both wouldn't help so I started to cut at least some branches, so that the family, which lives in the farmhouse at the end of the street, could go to work and school too. After that I phoned the gardener from his breakfast at 07.00 am (sorry). This nice guy and his team changed their plans for the day, to get the street cleared. And that was how it looked, when I got home in the evening. Thanks lads, I wouldn't have known, what to do without you.

So sah der Baum im Sommer vor einem Jahr aus.

That is how the tree looked in the summer one year ago.


 Und das Foto ist von heute Morgen.

And this photo is from todays morning.

 Seufz, der Ast muss wohl auch noch ab, aber dann ist nicht mehr viel übrig von unserem Hausbaum.

Well, I guess this branch is lost too.



Tschüss Vintage-Holzzaun.

Bye, bye vintage fence.

Nein, das war weder Popeye noch Frau Gwundergartens heiliger Zorn ... da spielten dann doch noch ein paar andere Kräfte mit.

No, this wasn't Popeye nor the holy wrath of Lady Gwundergarten ... it's simply the power of nature.  
 


Überreste des Hauswurzstuhles.

Remains from something that was once a Sempervivum chair.


Ja, es gibt heute reichlich zu tun. Aus dem Gwundergarten wurde in einer Nacht ein Chaosgarten.

Yes, today I won't be bored, there's lots to do and clean up. From Gwundergarden to chaos garden in only one night.

Aber es gibt auch Licht im Tunnel.

But there is a light at the end of the tunnel.

 Es gibt sie dennoch, die schönen Anblicke,

There are still some beautiful sights,

... die einem wieder etwas versöhnlicher sein lassen, mit der ollen Mutter Natur.

... that let me be in peace with this crazy mother nature. 

 
 Aber jetzt ist nicht die Zeit zum Jammern, sondern die Zeit in die Hände zu spucken. Ran ans Tageswerk, Frau Gwundergarten! Lach, irgendwie haben die Leute schon recht, die behaupten, dass sich ein Garten stets verändert, aber heute sollten diese Leute besser schweigen.

It's not the time to whine, it's the time to spit in your hands and start with the work! LoL, I know, there are people, who say that a garden is always in change ... well, those people better shut up for today.

Habt alle ein Wintersturmfreies Wochenende!
Have a lovely weekend, hopefully without a winter storm!

En liebe Gruess / Take care

Alex

Samstag, 1. November 2014

Der kleine Streber / The little nerd

 "Welche Farbe hat der Herbst?"
Noah: "Ich weiss es, ich weiss es ..."

"What's the color of fall?"
Noah: "I know it, I know it ..."

"Niemand?"
Noah: "Ich, ich, ich...!"
"Okay, Noah, welche Farbe hat der Herbst?"

"Nobody?"
Noah: "Me, me, me ... I know it!"
"Okay, Noah, what's the color of fall?"

"Das ist doch kinderleicht: Der Herbst hat die selbe Farbe wie mein Pelz. Guckst Du, ich verschwinde im Laub und Du kannst mich nicht mehr sehen." Ahhhh, ja.

"That's easy peasy: fall has the same color as my fur. Look, you can't see me anymore between the foliage." Oh, dear.


 Kleine Streber brauchen natürlich auch etwas Bewegung. Daher hat mein Liebster mit ihm etwas rumgetobt. Die beiden hatten ziemlichen Spass, wie's ausschaut.

Little nerds need some exercise. So my hubby played with him. My two boys seemed to have lots of fun.


 Der Typ mit dem irren Blick.

The guy with the strange look.

 Ich kann mir nicht helfen, aber diesen Bauch könnte ich einfach Dauerknutschen.

I can't help myself, but this sweet furry belly I could kiss forever. 



 So, während meine beiden Jungs noch ein bisschen rumblödeln, mache ich mich dann mal ans Werk. Die Rosen bekommen noch ihre Dosis Wellness verabreicht. Ich häufle sie immer im Herbst mit Kompost- und Rosenerde gemischt mit Steinmehl, an. Ich weiss, müsste man nicht machen, aber ich müsste ja auch kein Schoggi-Mousse essen und trotzdem ist das Wellness für die Seele. Also sei es den Rosen auch gegönnt. Bevor ich aber loslege, kriegt ihr noch ein paar Herbstimpressionen aufs Auge gedrückt:

My boys continue having fun, but somebody has to work. I need to earthing up the roses for winter time. I know, some believe that this isn't necessary. That may be, but it isn't neither necessary that I enjoy a chocolate mousse, but it's good for my soul. So, why not spoiling the roses a bit with compost and rose soil and a bit of stone flour (I'm not sure that this word does exist in English, but couldn't find a better translation). But before I start with my work, I show you some autumn impressions:



 
Das ist übrigens auch eine kleine Streberin. Die Rose Princess Anne von David Austin blühte bereits im Mai und hat seither nur eine kurze Pause eingelegt.

By the way, the rose Princess Anne from David Austin is a little nerd too. It started to flower in Mai and only stopped for a short break until it started to flower again.


 Und sie nimmt es mir nicht mal übel, dass ihr Standort halbschattig und mit lehmigen Boden nicht gerade der idealste ist.

And she doesn't mind growing in the penumbra and that the soil is very loamy.

 Schade gibt's noch kein Duft-PC, denn die Penelope verströmt noch immer ein herrliches Düftchen.

A pitty that you can't smell this lovely rose. It's the rose Penelope which is still in flower.


 Ich mag das Licht im Herbst.

I love the light in fall.

 Nach dem heutigen Gartentag werde ich wohl auch so ausschauen, wie diese Wespe (ist es überhaupt eine Wespe? Bin mir nicht ganz sicher.)

I guess after todays garden job I'm going to look like this little wasp: worn out.

Egal, ich geniesse noch jeden einzelnen Sonnenstrahl. Die Zeit, wo man mit klammen Fingern draussen herumwerkelt, kommt noch früh genug.

Anyway, I will enjoy every bit of sunshine. The time when we gardeners will get frozen fingers, will arrive soon enough.
En liebe Gruess
Take care

Alex 
&


Sonntag, 26. Oktober 2014

Tour de Märt / Tour through autumn markets

 Hallo, Ihr Lieben. Es ist wieder die Zeit der Herbstmärkte. Gestern hab ich einfach all die Arbeit mal Arbeit sein lassen und hab mich stattdessen auf den Weg gemacht, zwei Freundinnen an ihren Herbstständen zu besuchen. Schon gwundrig? Na, dann kommt mal mit!

Hi there. It's time for all those lovely autumn markets. So I left all the work back at home and made myself on the way to visit two of my friends at their booth. Are you curious? Then follow me, it's worth it!
Starten wir bei Ida an dem Herbstmärt in Wölflinswil. Wunderschöne Karten,

Let's start in Wölflinswil by the booth of Ida. She sold lovely cards,
 zierliche Knöpfe, lustige Hühner,

sweet buttons, beautiful chickens, 

 Katzen, Kugeln, Schafe, Herzen, Krönchen... hach, man konnte sich einfach nicht satt sehen.

cats, balls, sheeps, hearts, crowns ... god, looking at her booth, I discovered every time something new, my eye has missed before.

 Sind sie nicht bezaubernd, diese Hauswurz-Kugeln?

I love her ceramic balls filled with sepervivum.  Aren't they great?


 Tja, und so schaut eine zufriedene Marktfrau aus :o). War so schön, Dich und Walti mal wiederzusehen, auch wenn die Zeit aufgrund des Andrangs an Deinem Stand verständlicherweise etwas knapp war. Das "Schnädere" holen wir ein andermal bei einem Käffchen nach, gell.

And that's how a pleased market woman looks like :o). It was so nice to meet you and your hubby finally again, Ida. Even though we had little time to talk because of the crowd in front of your booth. But we will have a chat with a cup of coffee the next time, won't we?

 Weiter ging's an den Häfelimärt in Basel...

And off I went to the Häfelimärt in Basel ...

... zur Frau Chacheli-Macheri. Neeeein, nicht verkrümeln, Du gehörst mit aufs Bild, Mädel!

... to my friend Misses Chacheli-Macheri . Noooo, don't vanish out of the picture, Caro!

 Hach, ich bin immer wieder hin und weg von ihren Töpfersachen.

I really have fallen in love with the ceramics of my friend and wished I had a bigger kitchen at home.

 Die kleinen Döschen, Röschen, Krönchen und Windlichter sind doch einfach wie für uns Mädels gemacht. Verträumt und herzig.

All those sweet little bowls, roses, crowns and lanterns are made for us girls, aren't they? They let me dream, sigh and smile.

 Haha und Kalorienarm. (Übrigens, die Etageren wären auch zu verkaufen, wenn Caro einem die auch haben lässt *kicher*)

Well, and they are really low-calorie.

 Für echte Geniesser: Das Gesamtpaket ist doch wie gemacht für kuschelige Abende vor dem Kamin, mit einem guten Buch in der Hand oder vom Sommer träumend.

For true connoisseurs: A packet just made for cozy evenings in front of a fire, snuggled in an armchair or on the sofa reading a good book or just dreaming of the last summer.

Der Uhu hat am Stand von Caro alles im Griff. Übrigens, der Häfelimärt in Basel findet noch weitere 17 Tage statt ... also nichts wie hin!

And the owl is watching over everything that's going on at Caros booth. The Häfelimärt in Basel continues the next 17 days ... so what's holding you back?

Im Moment komme ich leider nicht so oft zum Schreiben und zum Kommentieren, wie ich möchte. Ich hoffe, Ihr verzeiht mir ... irgendwann kommen auch wieder ruhigere Zeiten. Euch allen wünsche ich auf alle Fälle ein gemütliches Wochenende und einen guten Start in die neue Woche! Häbet's guet!

At the moment I'm quite busy and can't write and comment as much as I'd like. I hope you'll forgive me and I'm sure, there will be quieter times soon (hopefully). Anyway, have a joyful Sunday and a good start into the coming week. Take care!

Alex